Amazon reviews (german only)

Hammer Reviews auf Amazon Germany 5/5 Points

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen / tolles Comeback / 29. November 2013
Von Thorsten TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD

Genau fünf nach dem letzten Lebenszeichen in Form eines Studioalbums sind die Hannoveraner Melodic Metaller Human Fortress mit runderneuerter Besetzung und dem brasilianischen Sänger Gus Monsanto (Ex-Adagio) wieder zurück an der Metalfront!
Mit neuem Label und der Wiederveröffentlichung des Debütalbums hat man den Feldzug gestartet und „Raided Land“ das vierte Album der Norddeutschen macht da nun gekonnt weiter. Soundtechnisch betreut von Orden Ogan Kopf Sebastian Levermann klingt das Album nach zeitlosem Melodic Metal ohne die modernen Pfade des Vorgängers wieder zu betreten oder die Kitschkeyboards des von mir heiß geliebten „Defenders Of The Crown“ Albums wieder aufleben zu lassen. Eine Reminiszenz an die Vergangenheit ist höchstens das sehr hymnische und eingängige „Gladiator Of Rome (Part II)“ was auch auf dem „Defenders..“ Album wie der erste Teil hätte stehen können! Das gilt auch für das CD eröffnende Titellied. Andererseits ist Sound, Musik und Sänger etwas anders als früher, auch wenn die Orientierung natürlich wieder hin zum ursprünglichen Bandsound der ersten beiden Alben geht. Musikalisch und in Sachen Abwechslung ist alles im Lot, Human Fortress streuen immer noch dezenten Folk und Mittelaltervibes („Prelude“) in ihr Liedgut ohne die Marschrichtung Melodic Metal zu verlassen. Während andere Combos doch recht geradlinig und vielleicht noch mit Keyboards und dezenten Prog Einflüssen ihre Musik zu „pimpen“ versuchen, haben HF in ihren Liedern eine gewisse Tiefe und Verspieltheit, so dass man hier viel entdecken / erhören kann und gut unterhalten wird. Dazu passt auch die Produktion des Werkes und das gelungene Coverartwork rundet das gute Werk vortrefflich ab. Hoffen wir nur, dass Human Fortress nun auch live am Ball bleiben und das nächste Album nicht wieder fünf Jahre auf sich warten lässt!

5.0 von 5 Sternen / Wie Geil ist das denn !! / 10. Dezember 2013
Von Mr.Floppy
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf

Ich (M, 50) Musikalisch sonst eher im Mainstream unterwegs stieß eher zufällig auf Human Fortress.
Und war spontan begeistert!! Diese Mischung aus Heavy + Speed Metall, Folk und Balladen und hier mal dezent Violine und da mal der markante Sound von Pipes und dann wird wieder martialisch auf die Gitarrensaiten eingedroschen, ist einfach genial!!! Auch der Drummer gibt sich reichlich Mühe und ist durchweg in den Songs Präsent. Und an wen erinnert mich bloß diese Geile Stimme? Ich habe die Scheibe 3 mal hintereinander durchgehört und finde die Mischung aus Black Sabbath und Iron Maiden, Blackmore’s Night und Pink Floyd phantastisch!! Ich empfehle die Scheibe unbedingt weiter, es lohnt sich wirklich !!!

5.0 von 5 Sternen / Heißer Anwärter auf das beste Melodic Metal Album 2013 / 21. Januar 2014
Von freddy
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf

Bin zufällig über das Album gestolpert und höre seitdem die Lieder fast täglich.Solche Ohrwürmer wie Child Of War, Pray For Salvation, Gladiator Of Rome Part II, den Opener Raided Land, Under Siege oder The Chosen One gibt es in dieser
geballten Form nicht oft auf Metalalben zu finden. Ich kann auf dieser Killer CD nicht wirklich einen schwachen Song entdecken. Auch der Sound ist richtig fett und druckvoll! Gebe daher volle Punktzahl und mache mich sofort auf die Suche nach den
ersten drei Alben. Hail to HUMAN FORTRESS!!!

5.0 von 5 Sternen / Melodic Metal at its BEST! / 19. Januar 2014
Von Ebbi
Format:Audio CD

Das neue Album der Hanoveraner Metalband Human Fortress ist wirklich verdammt gut gelungen. Metallig-ruhig kommt es daher und kann durch abwechslungsreiche Songs, die durchaus auch mal schnellere Passagen beinhalten, vollends überzeugen. Auch die Stimme des neuen Sängers Gus Monsanto passt zur Band und Musik wie die sprichwörtliche Forst aufs Auge. Besonders bei gemütlichen Abenden eignet sich dieses Album bestens, um es nebenbei laufen zu lassen und den Abend abzurunden.

Nach der fünfjährigen Pause bleibt also nichts anderes übrig, als 5 von 5 Sternen für das Comeback-Album zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.