German Amazon reviews

Reviews/Amazon Germany
Vielen Dank an die Fans für das super Feedback!
Top-Kundenrezensionen

5.0 von 5 SternenPower Metal mit Herzblut
Von Momo Mikoshiba am 23. März 2016
Format: Audio CD
Human Fortress zählen bereits seit ich sie kenne zu meinen Lieblings-Power-Metal-Bands, und das liegt an zwei Sachen: Den tollen Songs und dem Herzblut, das in der Musik steckt. Letzteres merkt man einfach bei jedem Track, hier gibt es erdigen Melo-Power-Metal auf die Ohren, der hängenbleibt und beeindruckt.
Auch auf dem neuen Album ist das nicht anders. Bereits mit „Raided Land“ wurde 2014 ein fulminantes Comeback zelebriert, das (fast) an die „alten“ Großtaten anschließen konnte. In gleicher Manier kommt dann auch „Thieves Of The Night“ daher.
Der Opener „Amberstow“ könnte samt Intro-Melodie von „Lord Of Earth…“ oder „Defenders…“ stammen und es geht direkt mit Highspeed los. Sänger Gus Monsanto macht wie immer einen super Job. Schade, dass der Mann in Brasilien wohnt und es vorerst anscheinend nicht zum Live-Auftritt mit den restlichen deutschen Mitgliedern kommen wird.

Jeder einzelne Song auf dem Album ist ein Anspieltipp, sei es das sehr eingängige „Rise Or Fall“, der original-2001-klingende Titeltrack oder auch das stampfende, progressive „Thrice Blessed“. Von vorne bis hinten verwöhnen die alteingesessenen Human Fortress ihre Hörer mit fett produziertem Power Metal, dem es nicht an eingängigen Melodien mangelt.

5.0 von 5 Sternensuperb mit tollem Sänger
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 20. März 2016
Format: Audio CD
Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Der AFM Records Einstand unserer norddeutschen Melodic-Metaller Human Fortress mit „Raided Land“ (2014) und die Wiederveröffentlichung des Debütalbums (2001) „Lord Of Earth And Heaven’s Heir“ sind nun auch wieder zwei Jahre her. Daran erinnert werde ich mit dem neuen Album „Thieves Of The Night“ das mit einen sehr düsteren und mystischen Artwork daher kommt. Glücklicherweise ist der Brasilianer Gus Monsanto noch an Bord und drückt den 12 Liedern seinen Stempel auf. Da die Band aufgrund der Marktlage und des entfernten Sängers soweit ich das weiß keine Gigs gespielt hat, konzentrierte man sich auf dieses Album was sich gelohnt hat! Der zeitlose Melodic Metal ist in sich stimmig und Monsanto drückt mit seiner leicht rauen aber warmen Stimme den Liedern seinen Stempel auf. Die Balance zwischen Melodie und Härte ist immer gegeben und kitschige oder sehr heroisch klingende Passagen wurden hier bewusst gemieden. Stattdessen versuchte man erfolgreich eigenständig zu klingen und hätte fast das Albumhighlight den Midtempo Ohrwurm „Hellrider“ als Bonustrack abgestraft. Fast eine Stunde unterhält das recht abwechslungsreiche Werk und endet mit der unkitschigen Ballade „Alone“.
„Thieves Of The Night“ macht nach mehreren Durchläufen auch viel Spaß da es immer noch was in den Liedern zu entdecken gibt, ohne dass diese an sich sperrig oder besonders proggig tönen. Insgesamt eine wirklich starke Scheibe der Band die sich vor dem ebenbürtigen Vorgängerwerk nicht verstecken muss!

5.0 von 5 SternenVolltreffer!
Von freddy am 26. März 2016
Format: Audio CD
Was für ein Kracher!!!! Nach nur zwei Jahren legen Human Fortress so ein Hammeralbum nach. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Meiner Meinung nach orientieren sie sich glücklicherweise wieder etwas mehr an ihrem starken Debutalbum. Hört Euch nur einmal „Rise Or Fall“, „Amberstow“, den starten Titeltrack, „Hellrider“ oder „Gift Of Prophecy“ an. Was sind das nur für geile Songs. Seeb Levermann hat dem Album einen glasklaren und druckvollen Sound verpaßt. Kann die Scheibe jedem Metaller nur empfehlen!

5.0 von 5 SternenWer Metal liebt muss hier zu schlagen
Von Rothgar am 29. März 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach dem ich letztes Jahr Raided Land gekauft habe ohne zu wissen was mich da erwartet,liegt hier mit Thieves of the schon der Nächste long player auf Dauer Rotation im CD Spieler. Das Album ist von vorne bis hinten stimmig und es fällt schwer einen Favoriten aus zu machen.Besonders Gus Monsanto’s geniale Gesangsstimme und die Hardrock Einflüsse machen Thieves of the Night zu einer willkommenen Abwechslung zu den Hoch stimmigen schnellen Power/Melodic Metal den ich sonst höre. Absolute Kauf Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.